Gemeinde Dranske - Im Norden der Insel


Direkt zum Seiteninhalt

Datenschutzerklärungen

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Gemäß Artikel 13 Abs. 1 und 2 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) werden Sie an dieser Stelle darüber informiert, welche Daten wir von Ihnen bei der Nutzung unserer Internetdienste erheben und verarbeiten.

Datenverarbeitende Stelle
Fremdenverkehrsamt Dranske
Uwe Ahlers Bürgermeister ,oder sein 1. Stellvertreter
18556 Dranske; Karl- Liebknecht Str.41
Telefonnummer 038391-89007
Faxnummer 038391-89424
E-Mail-Adresse info@gemeinde-dranske.de

Datenschutzbeauftragter

Gemeinsamer Datenschutzbeauftragter
Zweckverband Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern (eGo-MV)Eckdrift 103 · 19061 Schwerin/ GermanyTelefon +49 (0)385 / 77 33 47 -51
datenschutz@ego-mv.de


Sie können sich jederzeit direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

Protokollierung der Nutzung unserer Internetseiten
Unsere Internetseiten dienen sowohl der allgemeinen Information als auch teilweise der Erledigung von Behördengängen, ohne dass Sie persönlich bei uns im Bürgerbüro erscheinen müssen.

Falls Sie sich lediglich informieren möchten und selbst keine personenbezogenen Daten in Formularfelder eingeben, erheben wir während der Nutzung die folgenden technischen Informationen:
Datum und Uhrzeit des ZugriffesUnterwebseiten und Dateiendes Webservers (Erfolgs- oder Fehlermeldungen)und Version des vom Benutzer verwendeten Browsersund Version des vom Benutzer verwendeten Betriebssystemsätetyp (Smartphone, Desktop-PC, Tablet etc.)(Staat und Bundesland)(die vorhergehende Internetseite, von der der Benutzer zu uns gelangt ist)

Diese Daten werden zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit des Internetangebotes sowie zur statistischen Auswertung erhoben und im Bedarfsfall zur internen Fehlersuche ausgewertet. Die Daten werden für 7 Tage gespeichert und anschließend automatisch gelöscht. Im Falle eines Angriffes auf unser Internetangebot werden die betreffenden Protokolldaten an die zuständigen Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

Nutzung des Kontaktformulars
Die Nutzung unseres Kontaktformulars ist freiwillig. Die Kommunikation über das Kontaktformular wird automatisch nach dem Stand der Technik verschlüsselt.

Die Kommunikation über das Kontaktformular ist nicht rechtsverbindlich. Zur Einreichung von Anträgen, Unterlagen oder Willenserklärungen bitten wir Sie daher persönlich in unserem Bürgerbüro zu erscheinen oder unsere eGovernment-Dienste bzw. den Postweg zu nutzen.

Um eine Nachricht über unser Kontaktformular absenden zu können, müssen Sie die folgenden Angaben machen:
Anrede (Frau oder Herr)optional VornamenE-Mail-Adresse, falls Sie eine Beantwortung Ihres Anliegens ohne Angabe von personenbezogenen Daten wünschenPostanschrift, falls Sie eine Beantwortung Ihres Anliegens mit Angabe von personenbezogenen Daten wünschenIhres Anliegens
Die Daten benötigen wir zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Daten werden nicht mit anderen Informationen verknüpft und nach der Bearbeitung gelöscht.

Nutzung der Online-Formulare
Die Nutzung unserer Online-Formulare ist freiwillig und dient der schnellen und unbürokratischen Beauftragung von Leistungen. Die Übermittlung der online ausgefüllten Online-Formulare wird automatisch nach dem Stand der Technik mittels SSL (https) verschlüsselt.
Die Erforderlichkeit der von Ihnen einzugebenden Daten richtet sich nach Ihrem Anliegen und ergibt sich aus den jeweiligen Formularen, die Sie aufrufen.
Die von Ihnen eingegebenen Daten benötigen wir zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Die Daten werden nicht mit anderen Informationen verknüpft und nach der Bearbeitung unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung von eGovernment-Diensten
Welche Daten wir von Ihnen bei der Nutzung unserer eGovernment-Dienste verarbeiten, können Sie bei den jeweiligen Diensten einsehen.

7. Allgemeiner Hinweis zur Datenverarbeitung in der Stadt-/Gemeinde-/Amtsverwaltung
Im Rahmen unserer Aufgabenerfüllung verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für Zwecke, die sich aus einer Rechtsnorm ergeben und zu dem wir verpflichtet oder berechtigt sind (Art. 6 Absatz 1 Buchstabe c) und e) DSGVO i.V.m. z.B. Bundesmeldegesetz, Hundesteuersatzung). Darüber hinaus können wir personenbezogene Daten aufgrund einer von Ihnen abgegebenen Einwilligungserklärung verarbeiten (Art. 6 Absatz 1 Buchstabe a), Art. 7 f. DSGVO).
Wir sind in bestimmten Fällen gesetzlich berechtigt bzw. verpflichtet, personenbezogene Daten an Dritte zu übermitteln (z.B. an andere Behörden, in Einzelfällen auch an Privatpersonen). Eine Übermittlung kann aufgrund gesetzlicher Übermittlungsbefugnisse oder aufgrund einer Einwilligung erfolgen.
Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange sie zur Aufgabenerfüllung erforderlich sind. Danach werden die Daten innerhalb einer angemessenen Frist und unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht bzw. vernichtet. Eine längere Speicherung ist für Archivzwecke zulässig.

Verlinkung Infoblätter

Postanschriften und E-Mail-Adressen, die Sie uns im Rahmen einer Anfrage oder einer Bestellung von Informationsmaterial mitteilen, verwenden wir ausschließlich für den Versand bzw. die Korrespondenz mit Ihnen. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte findet nicht statt.
Wenn Sie eine E-Mail mit schutzwürdigem Inhalt an uns senden wollen, so empfehlen wir dringend, diese zu verschlüsseln, um eine unbefugte Kenntnisnahme und Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern. Alternativ können Sie uns auch postalisch kontaktieren oder persönlich im Amt vorbeischauen.


Rechte der Betroffenen bei der Datenverarbeitung
Im Rahmen der Verarbeitung von Daten zu Ihrer Person haben Sie nach Art. 15 ff. DSGVO jederzeit die folgenden Rechte:
Auskunft über die zu Ihrer Person bei uns oder unseren Auftragsverarbeitern gespeicherten Daten,der zu Ihrer Person gespeicherten Daten, falls diese Ihrer Ansicht nach falsch sind,öschung von zu Ihrer Person gespeicherten Daten, falls diese für unsere Aufgabenerfüllung nicht mehr erforderlich sind, Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung widerrufen oder weder eine Rechtsgrundlage noch Ihre Einwilligung zur Verarbeitung vorlag,änkung der Datenverarbeitung, falls die Richtigkeit der Daten oder die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zu überprüfen ist,
Übertragbarkeit der personenbezogenen Daten zu einer anderen datenverarbeitenden Stelle, sofern die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder einem Vertrag beruht und keine Rechtsvorschrift dies verhindert,
Widerspruch gegen die Datenverarbeitung, sofern keine Rechtsvorschrift dies verhindert.

Soweit die Datenverarbeitung auf einer
Einwilligung beruht, können Sie diese jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Sofern Sie die genannten Rechte wahrnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an die oben Ziffer 1 angegebenen Kontaktdaten.

Sie haben das Recht Beschwerden beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern zu erheben: Postanschrift: Schloss Schwerin, Lennéstraße 1, 19053 Schwerin, Tel.: 0385 / 59494-0 oder E-Mail:
info@datenschutz-mv.de; www.datenschutz-mv.de.



Information nach Artikel 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)


Verantwortlicher für die Datenverarbeitung(Name der Einrichtung, Sitz, Kontaktdaten, vertretungsberechtigte Person / Leitung)
Zuständige Fachabteilung (Ansprechpartner/In, Kontaktdaten)

Fremdenverkehrsamt Dranske
Uwe Ahlers Bürgermeister ,oder sein Stellvertreter
18556 Dranske; Karl- Liebknecht Str.41
Telefonnummer 038391-89007
Faxnummer 038391-89424
E-Mail-Adresse info@gemeinde-dranske.de
www.Gemeinde-Dranske.de

Fremdenverkehrsamt Dranske
Uwe Ahlers Bürgermeister,oder sein Stellvertreter
18556 Dranske; Karl- Liebknecht Str.41
Telefonnummer 038391-89007
Faxnummer 038391-89424
E-Mail-Adresse info@gemeinde-dranske.de
www.Gemeinde-Dranske.de

Kontaktdaten des behördlichen Datenschutzbeauftragten

Gemeinsamer Datenschutzbeauftragter ZV eGo-MV
Eckdrift 103, 19061 Schwerin
Telefon: 0385 / 77 33 47-51
E-Mail:
datenschutz@ego-mv.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Zwecke:
Erfassung von Kurbeiträgen und Fremdenverkehrsabgabender Kurkarten und Abrechnung der Kurabgabe gegenüber den Beherbergungsstättenührung der Fremdenverkehrsstatistikund Ausdruck von elektronischen Meldescheinen
Rechtsgrundlagen:
§ 31 Bundesmeldegesetz (BMG) in Verbindung mit § 11 Kommunalabgabengesetz Mecklenburg-Vorpommern (KAG M-V)
§§ 29 ff. BMG
§ 30 Abs. 3 BMG in Verbindung mit § 27 Abs. 3 Landesmeldegesetz Mecklenburg-Vorpommern (LMG M-V)über die Erhebung einer Kurabgabe in der Gemeinde …28 EU-Datenschutz-Grundverordnung (Auftragsverarbeitung)
Folgen bei Nichtbereitstellung der Daten durch die betroffene Person:
Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben, für einen Vertragsabschluss erforderlich oder die betroffene Person ist verpflichtet die personenbezogenen Daten bereitzustellen.
neinXja
Folgen bei Nichtbereitstellung der DatenÜbernachtung/ Aufenthalt nicht möglich, da Verstoß gegen das Meldegesetz

Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden:
Personendaten
Familiennamen, Vornamen und Anschrift der volljährigen Personen, weiteren Mitreisende bzw. Minderjährige werden Familienname, Vorname sowie Zahl nach erfasstörigkeit bzw. Heimat-BundeslandGästen aus dem Ausland: Seriennummer eines anerkannten und gültigen Passes
Angaben zum Aufenthalt
Tag der Ankunft und Tag der AbreiseErwachsener, Kind, Ermäßigt, Begleitperson von SB, Patient, Geschäftsreisender, Angehöriger von Einwohnerdes Beherbergungsbetriebes

Wurden die Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben – zusätzlich: Information aus welcher Quelle die personenbezogenen Daten stammen und gegebenenfalls, ob sie aus öffentlich zugänglichen Quellen stammen

Alle Daten werden direkt beim Gast erhoben.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten:
Gemeindeverwaltung: Abrechnungsdaten und anonymisierte Daten (Fremdenverkehrsstatistik)Landesamt Mecklenburg-Vorpommern: anonymisierte Daten (Fremdenverkehrsstatistik)Allgemeine Verwaltungs- und Service GmbH, Bayreuth: technischer Hosting-Dienstleister
Geplante Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation
XneinjaWeitere Informationen gem. Art. 13 Abs. 1 lit. f) bzw. Art. 14 Abs. 1 lit. f) DS-GVO

Speicherdauer der Daten, bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer:
Die für die Meldescheine der Beherbergungsstätten erforderlichen Daten sind ein Jahr aufzubewahren und innerhalb von drei Monaten nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist durch die Beherbergungsstätten zu vernichten / löschen. (vgl. § 30 Abs. 4 BMG).zur Abrechnung der Kurabgaben erforderlichen Daten werden gemäß gesetzlicher Vorschriften für 10 Jahre aufbewahrt. Die Frist beginnt mit dem Ablauf des Kalenderjahres, in dem Kurabgabe fällig wird.
Die auf freiwilliger Basis erhobenen Daten werden längstens bis zum Widerruf der Einwilligung aufbewahrt.


Information zu Betroffenenrechten
Auf Ihre Rechte zu Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch bezüglich aller Ihrer verarbeiteten personenbezogenen Daten weisen wir Sie an dieser Stelle ausdrücklich hin. Rechtsgrundlagen hierfür sind die Art. 15 bis 21 DS-GVO.
Beruht die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Ihrer Einwilligung, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Sie haben das Recht Beschwerden beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern zu erheben: Postanschrift: Schloss Schwerin, Lennéstraße 1, 19053 Schwerin, Tel.: 0385 / 59494-0 oder E-Mail: info@datenschutz-mv.de.




Home | Bürgerinfo | Touristenservice | Veranstaltungen | Datenschutz | Service | Impressum | Sitemap

;
Suche

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü